Team Alpin Ski Tour auf den Siroka pec / Vorgipfel des Oltar

Am Samstag  den 25.3.2017 Traff sich das Team alpin Kärnten für eine Skitour auf einen Vorgipfel des Oltar, der sich in den Julischen Alpen befindet.

Anwesende:

Marco Fatzi

Matthias Holl

Gerald Kahlbacher

 

Wir fuhren gemeinsam nach Gozd Matruljek wo wir gleich neben der Hauptstraße auf einen Parkplatz parken konnten. Dort richteten wir unsere Sachen für die Tour zurecht. Da es ein weites Stück ohne Schnee hinauf ging, montierten wir unsere Skier und Schuhe auf dem Rucksack. Kurz danach ging es los. Wir gingen zuerst einen Forstweg entlang, der in eine Klamm führte. Darin befanden sich auch die Martuljek Wasserfälle.

Nachdem wir den Klamm und die darin enthaltenen Wasserfälle hinter uns gelassen hatten, ging es einen steilen Wald entlang weiter, welcher in und wieder etwas abflachte. Die Stimmung im Wald war sehr idyllisch, denn wir waren ganz alleine und konnten die ersten Blumen, welche am Waldboden zu sprießen begannen, bewundern.

Dann war der Weg Großteils grasig, mit Teilen welche immer noch von Schnee bedeckt waren. Über einen versicherten Steig führte es uns zum Biwak 3, wo wir endlich unsere Ski anschnallen konnten. Mit den Skiern an den Füßen ging es zügig voran aber, leider nur ca. 400 hm. Der Hang wurde steiler und der Schnee immer härter und so waren wir gezwungen unsere Skier wieder am Rucksack zu befestigen.

Anschließend stiegen wir in einer Rinne  (ca. 40°-bis 50° Neigung) immer weiter auf, bis wir auf einen weitläufigen Karr angelangt waren. Dieses querten wir, doch es warteten a Ende bereits zwei sehr steile Anstiege auf uns. Nachdem wir diese Hindernisse überwunden hatten, kamen wir in einem versteckten Kessel unterhalb des Oltar an. Dort trafen uns die ersten Sonnenstrahlen, welche uns einluden eine Pause, sowie ein Skidebot zu machen. Nach der Pause ging es noch durch tiefen Firn und Sulz auf einen Vorgipfel des Oltar      

Insgesamt brauchten wir ca. 6 Stunden für etwa 1750 hm und mehr als 10 km.

Bei der Abfahrt durften wir uns aufgrund der Steilheit und des felsdurchsetzten Gelände keinen Sturz erlauben.

Schlussendlich war es eine sehr schöne Tour in den östlichen julischen Alpen. Eine traumhafte Bergkulisse.

Wir freuen uns schon auf unsere nächsten touren.

 

Gerald Kahlbacher

Weitere Informationen
ANZEIGE
Angebotssuche