Team Alpin Kärnten Skitour Venedigerkrone

Am 8.4.2017 traf sich das Team für eine Skitour in der Venedigergruppe.

Auf den Kleinvenediger(3468 m), Großvenediger(3666m), Reinerhorn(3559 m)

Schwarzewand(3503 m) Hoher Zaun(3457 m).

Teilnehmer:   Holl Matthias                                     Kahlbacher Gerald

                        Kanduth Sandro                                 Schoitsch Peter

                        Wirnsberger Leo

Zuerst ginge es mit den Autos Richtung Osttirol, genauer gesagt zum Matreier Tauernhaus, wo wir unsere Autos parkten. Nach einer kleinen Stärkung im Matreier Tauernhaus gingen wir endlich los Richtung Neue Prager Hütte.

Wegen des Schneemangels, mussten wir ca. 1 Stunde lang die Skier tragen bis hin zur Innergschlöß.  Dort konnten wir endlich mit unseren Skiern an den Füßen weiter gehen. Fünfzehn Minuten später ging es dann steil über den Gletscherrundweg rauf bis auf ein Platon, wo wir kurz rasteten und dann wieder weiter gingen in Richtung Neuer Prager Hütte.

Nach ca. 4 Stunden erreichten wir die Neue Prager Hütte wo wir schließlich die schöne Aussicht genießen konnten. Kurz darauf bezogen wir unser Zimmer und gingen Abendessen.

Am nächsten Tag, nach den Frühstück, ging es weiter zu unseren ersten Ziel: auf den Kleinvenediger (3468 Meter). Bis zum Gletscher kamen wir ziemlich schnell voran, am Gletscher legten wir dann das Seil auf und es ging rasch weiter. Es war ein wirklich fantastischer Tag, denn es war keine einzige Wolke am Himmel zu sehen und somit hatten wir strahlenden Sonnenschein.

Doch desto höher wir kamen, umso mehr frischte der eisige Wind auf, doch nach ca. 2 Stunden erreichten wir dann den Kleinvenediger. Ein paar Schnappschüssen und es ging gleich weiter auf den Großvenediger (3666meter), der höchste Punkt der Tour. Nach ca. 45 Minuten erreichten wir den Gipfel des Großvenediger. Ein paar weitere Fotos und wir fuhren wieder ab Richtung Reinerhorn (3559 Meter). Vor dem Aufstieg des Rainerhorns legten wir Harscheisen an, denn der Schnee war hart und teilweise lag blankes Eis. Nach einer Stunde erreichten wir schließlich den Gipfel des Reinerhorns wo wir nur kurz verharrten und gleich wieder abstiegen in Richtung Schwarzewand (3503 Meter). Endlich wurde der Wind weniger und es wurde uns sofort wärmer.

Nach ca. einer halben Stunde erreichten wir den letzten Gipfel. Danach fuhren wir zum Hohen Zaun (3457 Meter) ab, bei herrlichen Firn, dann das letzte Mal auf Fellen und nach ca. 20 Minuten erreichten wir den Gipfel des Hohen Zauns, wo wir eine längere Pause machten bevor wir zur Abfahrt aufbrachen.

Dabei hatten wir verschiedenste Bedingungen: zuerst hart gepresster Schnee, dann Pulverschnee und dann Firn. Doch trotz allem war es eine Traum Abfahrt, die alles zu bieten hatte. Im Innergschlöß angekommen montierten wir unsere Ski am Rucksack und es ging wieder zu Fuß eine Stunde hin zum Auto.

Nach solch einer tollen Tour kann das Team Alpin Kärnten kaum seine nächste erwarten.

 

Kahlbacher Gerald

Weitere Informationen
ANZEIGE
Angebotssuche